Donnerstag, 24. Februar 2011

Hunde aus Tötungsstationen

Es bricht mir fast das Herz: :(

Melonik, 8 Monate alt, ist unters Auto gekommen


Er sucht dringend Hilfe! Zur Zeit gelähmt, muss warscheinlich schnellstens operiert werden.

Melonik , ca.8 Monate alt, TH Konin, Polen, Zustand nach einem Autounfall, hinten gelähmt,
rechtes Vorderbein gebrochen - es eilt, wenn wir warten, muss das bein amputiertwerden möglicheweise;
das ist ein Todesurteil für ihn, da keine Bewegungsmöglichkeit mehr, braucht dringend Diagnostik und OP


Wer Margarethe und Melonik helfen kann bitte Kontakt zu Margarethe aufnehmen

kontakt
malgosmalgos@hotmail.de

Ich habe das einfach mal hier rein kopiert, es tut mir wirklich weh :-( wir dürfen hier keinen Hund haben (obwohl wir aufm Dorf mitten in der Pampa wohnen *grummel*), wir haben diese Diskussion schon mit unserem Vermieter gehabt. So gerne würde ich dem armen, kleinen Kerl helfen :-( manchmal ist es besser, ich sehe mir sowas nicht an ....

Echt traurig.

Quelle: http://new-life.npage.de/notfälle_84303022.html über wer-kennt-wen

Kommentare:

  1. Ohgott, der arme Wauz :(. Ich hätt ja auch so gern einen, aber wir sind beide täglich mind. 10h ausser Haus, hätten also kaum Zeit und das ist auch nicht gut. Zum Glück kann man im Nürnberger Tierheim Gassigeher werden, so gibts zumindest ab und zu mal nen Leihhund *gg*.
    Ich drücke Meelonik alle Daumen...
    LG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. ja schrecklich...armer kerl...und er ist nur einer von soooo vielen...
    liebst
    svenja

    AntwortenLöschen

magische Worte